Durchsack- und Annäherungslinie

  • Die Durchsacklinie bestimmt den Nullpunkt. Der Nullpunkt ist definiert als der Punkt, auf den man zielt, wenn der Schütze ohne Kraft, Druck und Verspannung optimal im Anschlag steht. Während dem Schuss (speziell während dem Abziehen) lösen sich im Körper Verspannungen, Kraft und Druck und das Gewehr zieht in Richtung Nullpunkt. Ist der Nullpunkt nicht auf der Zielscheibe, so verreißt man automatisch viele Schüsse.
  •  

  • Die mittlere Annäherungslinie bezieht sich auf die Zielannäherung. Die Zielannäherung, also der Weg, auf dem das Ziel aufgenommen wird, ist von höchster Bedeutung für das Gelingen des Schusses. Eine gleichmäßige, langsame Zielannäherung mit einer exakten Landung in der 10 gewährleistet, dass keine weiteren Korrekturen notwendig sind.
    Die Zielannäherung sollte von Schuss zu Schuss langsam und jeweils aus der gleichen Richtung (vorrangig von oben) erfolgen, d.h. die Bandbreite aller Wege der Zielaufnahme muss möglichst schmal sein.

 
Die Durchsacklinie bezeichnet innerhalb von ShotAnalyzer den tiefste Punkt innerhalb des 4-Sekunden Zeitraums direkt vor dem Schuss. Erfolgt eine Zielannäherung von unten, bezeichnet die Durchsacklinie den höchsten Punkt innerhalb des 4-Sekunden Zeitraums.
 
Die mittlere Annäherungslinie bezeichnet innerhalb von ShotAnalyzer die gemittelte Linie von allen Werten zwischen Eintritt des 4er Ring bis Erreichen des 8er Ringes.
 
 

Anzeige von Durchsacklinie und mittlere Annäherungslinie für einen einzelnen Schuss

Anzeige von Durchsacklinie und mittlere Annäherungslinie für eine Serie

Anzeige von Durchsacklinie und mittlere Annäherungslinie für alle Serien